Kubuntu: ATI Treiber und zwei Monitore

Download PDF

Dieser Artikel soll eine kleine Hilfe für die Konfiguration von zwei Monitoren an ein Kubuntu 12.04 LTS System geben. Die Grafikkarte ist eine ATI Radeon aus der 6000er Serie. Dies soll keine Schritt für Schritt Anleitung werden, sondern auf einige Besonderheiten in der Konfiguration hinweisen. Hier bist Du richtig, wenn Du keine Ideen mehr hast. Dazu habe ich einige screenshots gemacht und stelle sie kommentiert zur Verfügung.

Welche Möglichkeit für die Installation des ATI Treibers ich auf keinen Fall empfohlen möchte, ist das Haus-eigene grafische tool unter K-Menü -> Anwendungen -> System -> Zusätzliche Treiber. Nach den ganzen Foren- Beiträgen die ich gelesen habe, scheint dieses tool mehr bugs zu haben und Unsicherheiten auszulösen, als die ganze Sache wert ist.

  • Reste von früheren Versuchen beseitigen, z.B. Konfigs löschen …
  • z.B. eine bestehende /etc/X11/xorg.conf löschen oder umbenennen.
  • Den zweiten Monitor würde ich vor Beginn der Installation am PC anschließen und einschalten: Eventuell gibt uns die Ausgabe von dmesg eine spannende Info.
  • Wenn es im Profil eine .config/monitors.xml gibt, die aus Versuchen mit anderen Konfig Programmen stammt, würde ich diese löschen.
  • Ein sudo apt-get install fglrx fglrx-amdcccle führt die Treiber Installation schlußendlich aus.

Sollten Nervereien auftreten, kann es Sinn machen, sich nochmal mit der Hardware zu beschäftigen:

  • Die Monitore oder/und vorhandene DVI/VGA Adapter am Grafikkarten Anschluss mal tauschen.
  • Im OSD des Monitors nachschauen, ob DDC auf eine andere Variante umgeschaltet werden kann.
  • Im Bios die Erkennung der Grafikkarten (onboard/externe/AGP/usw.) auf eine andere Variante/Reihenfolge einstellen. Lt. einen Foren- Beitrag war das in einen Fall die Lösung …
  • Anderes DVI/HDMI Kabel? (Ich halte ‚defekte Hardware‘ in den meisten Fällen für eine Ausrede des Technikers. Aber da ich mit meinen Team ca. 9000 PC’s in einen Unternehmen betreue, konnte ich ausgiebig Erfahrung sammeln, wie neue(!) DVI Kabeln an M$ Windows Büchsen (reproduzierbar) einen bluescreen verursachten. Wie wirkt sich das bei Linux Maschinen aus?)
  • Kann man den ATI Treiber unter einer anderen Grafikkarte installieren? Danach die ‚Hilfs- Grafikkarte‘ aus- und die gewünschte ATI Grafikkarte ein-bauen. Das man quasi das Linux System zwingt, die neue Hardware schon mit installierten Treiber einzupflegen …
  • Zwischen den Tausend Versuchen mal den PC oder Monitor ausgeschaltet/stromlos gemacht? Quasi mal einen reset machen .
  • Hat der Fernseher/Monitor mehrere HDMI/DVI Anschlüsse? Sind diese aktiviert (in Fernseher Konfig z.B.)? Mal auf einen anderen Anschluss wechseln .

Wenn der ATI Treiber drauf ist, vor einen Neustart, noch aticonfig --initial -fausführen. Jetzt Neustart. Bis hier ging bei mir alles problemlos! Dann ging es aber darum, die beiden Monitore (einen Samsung TV über HDMI und einen Hanns.G über DVI) einzurichten. Der Hanns sollte der primäre und der Samsung der erweiterte Monitor sein. Ziel war es, den Player einfach auf den Fernseher rüberzuziehen, falls man doch einen Film auf den großen Bildschirm sehen wollte. Diese Konfiguration wird in mehreren Schritten ausgeführt:

Starte das ATI Verwaltungstool von einer KDE Konsole mit dem Befehl: sudo amdcccle. Das hier genannte KDE Verwaltungstool findest Du unter K-Menü -> Einstellungen -> Systemeinstellungen -> Anzeige und Monitor. Die folgende ATI Konfiguration

sieht im KDE Verwaltungstool folgendermaßen aus – die zwei Monitore werden als eine Bildfläche dargestellt:

Diese Einstellung ist in der Regel nicht erwünscht! Wenn wir im ATI tool die Konfiguration zu folgender Einstellung ändern:

wird es unter KDE greifbarer – es werden zwei Monitore dargestellt:

Die Option ‚Hauptbildschirm‘ legt übrigens fest, wo die Leiste mit dem K-Menü liegen soll. Auch diese Konfiguration ging noch relativ geschmeidig einzurichten.

Wichtig ist es, zu verstehen, daß dieses ATI tool nur benutzt wird, um die beiden Monitore zusammen zu schweißen. Das KDE tool ist für die eigentliche Monitor Konfiguration zu nutzen! Was aber, wenn das Anmeldefenster immer auf dem ‚falschen‘ Monitor erscheint? Beispiel: Der angeschlossene Fernseher läuft, Du fährst deinen Rechner hoch und das Anmeldefenster ist nicht sichtbar, weil es ständig auf dem Fernseher erscheinen will …

Ich kann nicht sagen, dass ich eine elegante Lösung habe, aber eine, die – einmalig eingerichtet – funktioniert, und auch eine nachvollziehbare Änderung bewirkt:

Dazu sehen wir im folgenden Bild

einen Teil der /etc/X11/xorg.conf und – farblich markiert – einen Eintrag, den ich nachträglich eingefügt hatte. Dieser Eintrag bewirkte natürlich auch im KDE tool ein Änderung:

– die Anordnung der Monitore veränderte sich (siehe Eintrag DPF5 und DPF6) und damit erschien das Anmeldefenster immer auf dem richtigen Monitor! Letztlich würde ich noch empfehlen, die ‚Rissfreie Desktopdarstellung‘ im ATI tool zu aktivieren – damit geht das verschieben von Anwendungen von einen Monitor zum anderen geschmeidiger.

Have fun …

| Treiber Installation 1 | Treiber Installation 2 | DDC |

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kubuntu: ATI Treiber und zwei Monitore"

Benachrichtige mich zu:
avatar
2000
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Gamer
Gast

Danke für den Beitrag! Zwei Monitore anzuschließen ist gar nicht so einfach wie ich das Gedacht habe… das tool ist super G. Gamer

wpDiscuz