Roundcube: mehrere Postfächer nutzen

Einfach betrachtet, ist Roundcube ein Mailprogramm wie Thunderbird. Und wie in diesen Mailern gewohnt, wäre es nett, wenn der Nutzer auf mehrere Postfächer zugreifen könnte. Da aber Roundcube (hier Version 1.1.4) in der Praxis meistens auf einen Mailserver installiert wird, sahen die Entwickler wohl keine Notwendigkeit, eine solche Funktion im Frontend zu integrieren. Mit der folgenden Konfiguration können allerdings weitere Mailserver zur Anmeldung angeboten werden. Ein Wechsel von einem Postfach zum anderen unter einer bestehenden Anmeldung ist nicht möglich!

IMAP Konfiguration

Öffne roundcube/config/config.inc.php und mache Einträge für deine IMAP Server, z.B.:

$config['default_host'] = array (
     'ssl://localhost' => 'Mein Server',
     'ssl://imap.gmail.com' => 'Goo',
     'ssl://maro.dündns.com' => 'Maro'
);

Der erste Server in deiner Liste ist auch der sichtbare, erste Server bei der Anmeldung an Roundcube (siehe Bild unten). Wobei die Option ssl auch tls sein kann und der Pfeil => auf den Anzeigenamen zeigt und frei wählbar ist.

Speicherst Du diese Konfiguration, siehst Du diese Server schon am Roundcube Login – Achte auf Komma und Semikolon! Wenn alle IMAP Server auf den selben port hören, kann dieser Port z.B. für ssl hier gesetzt werden:

// TCP port used for IMAP connections
$config['default_port'] = 993;

Damit ist die IMAP Konfiguration abgeschlossen.

SMTP Konfiguration

Öffne nochmal config.inc.php und mache folgenden Eintrag:

$config['smtp_server'] = 'tls://%h';

Der %h Wert steuert, dass Roundcube den IMAP Servernamen auch als SMTP Servernamen nutzt. Ich denke aber, dass es in einigen Konstellationen mit dieser Option schwierig werden kann. Einfach testen! Ansonsten einen array in der gleichen Reihenfolge anlegen, wie in der obigen IMAP Konfiguration, nur eben mit den zugehörigen SMTP Servern.

Das tls kann auch ssl sein – je nach vorhandener Mailserver- Konfiguration. Wenn alle SMTP Server auf den selben port hören, kann dieser Port z.B. für tls hier gesetzt werden:

// SMTP port (default is 25; use 587 for STARTTLS or 465 for the
// deprecated SSL over SMTP (aka SMTPS))
$config['smtp_port'] = '587';

Damit ist die SMTP Konfiguration abgeschlossen.

Das Ergebnis sollte dann so aussehen:

Roundcube Anmeldung mit Auswahl der Maildomäne

Eventuell ist eine Anmeldung mit der vollständigen Email- Adresse an Roundcube nötig – das bestimmt die  Mailserver Konfiguration.

Weiterhin viel Spass mit Roundcube. Sollte jemand Alternativen zu Roundcube suchen, finden sich sicher welche in diesen Artikel von mir. Zur Zeit stehe ich ziemlich auf Horde…

PS. In einer älteren Version dieses Artikels habe ich von einen Roundcube Plugin geschrieben. Dieses ist mit neueren Roundcube Versionen nicht mehr notwendig. Wer das Plugin aber anschauen möchte, findet es hier.

4 Gedanken zu „Roundcube: mehrere Postfächer nutzen

  1. Lars

    Hallo,

    wie hinterlege ich denn für die unterschiedlichen Mailserver die Variablen für die Zugangsdaten? auch mit einem array?
    $config[‚username_domain‘] = array(

    Antworten
    1. Mathias R. Ludwig Beitragsautor

      Sorry Lars,
      ich kann Dir da nicht mehr weiterhelfen. Ich setze Roundcube seit Jahren nicht mehr ein und habe auch keine Installation in der ich nachschauen könnte.

      Aber wenn ich meinen Artikel richtig verstehe, dann bekommst Du beim Login ein Listenfeld der Server angeboten und je nach dem, welchen Du auswählst, sind die Anmeldedaten an Roundcube dein Login am Mailserver.
      Diese Logins in Konfigdateien auf dem Server zu hinterlegen ist dann nicht wirklich sinnvoll – bei jeden Passwort-Wechsel müsstest Du dann die Konfig auf dem Server anfassen.

      Aber schau nochmal auf anderen Seiten. Vielleicht hat sich Roundcube weiterentwickelt und bietet mittlerweile andere Möglichkeiten oder Plugins an.
      Gruss
      matze

      Antworten
      1. Lars

        Hallo Mathias,

        die Logindaten möchte ich nicht hinterlegen. Lediglich die Variable damit erkannt wird, ob die Domain hinten angefügt werden muss oder nicht.

        Welchen Mailer setzt du ein? Ich selbst versuche mich momentan schon erfolgreich mit Roundcube für einen Provider. Hintergrund: Ich bin blind und konnte mir so eine sehr barrierearme Lösung schaffen. Nun möchte ich auch Freunden, die z. B. bei Web.de, Google oder GMX sind eine gute Lösung anbieten.

        Antworten
        1. Mathias R. Ludwig Beitragsautor

          Hi Lars,
          meine letzten Versuche habe ich mit Horde gemacht. Hat mir sehr gut gefallen, aber schwierig zu konfigurieren und auch nicht sehr Mehr-Konten-fähig…. Mittlerweile betreibe ich keinen eigenen Webmailer mehr.

          Sei mir nicht böse, aber da kann ich Dir nicht weiter helfen, da bin ich zu lange draußen und einfach nur dumm-babbeln ist nicht mein Ding.

          Aber was spricht dagegen, in der Auswahlliste verschiedene Mailprovider zu hinterlegen, die dann ausgesucht werden können? Da kannst Du web.de und so hinterlegen und die Nutzer haben gerade mal einen klick mehr. Im Text zur $config habe ich ja beschrieben, dass einfache Schlüsselwörter hinterlegt werden können – da muss keiner bei der Anmeldung wissen, wie sein Mailserver heißt. Und in die Beschreibung des Textfeldes “Anmeldenamen” hinterlegst Du die Info, dass anmelden immer ohne Domäne notwendig ist…. Ob das mit den bestehenden Techniken für Blinde funktioniert, weiß ich natürlich nicht.

          Damit erkannt wird, ob die Domäne angefügt werden muss, wird vermutlich ein Javascript nötig, dass die Eingabe prüft. Ich denke nicht, dass es da mit diesen Variablen getan ist.

          Aber ich wünsche Dir viel Erfolg mit deinen Projekt.
          matze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.