Linux und DVB-T: TV mit VLC

Download PDF

Dies ist eine quick-and-dirty Anleitung, mit der Linux Anwender schnell eine Kanalliste erstellen und damit über VLC TV schauen können. Ich gehe hier von Kubuntu 12.10 aus, aber ich denke, dass es auch so unter anderen Linux Distros funktioniert.

  • Stecke den DVB-T Stick rein. Beachte die Ausgabe von dmesg (siehe Bild unten).
  • Installiere das Paket VLC und w-scan.[1][2]
  • Gebe folgenden Befehl im Terminal ein (eventuell mit sudo):
    w_scan -c DE -L > channels.xspf
  • In der Grundeinstellung sucht w_scan beim Aufruf einen DVB-T Stick.
  • DE steht hier für das entsprechende Land.[3]
  • Kopiere Dir die so erstellte channels.xspf in einen Ordner, auf dem VLC zugreifen kann.
  • Öffne die channels.xspf mit VLC:
  • Rechtsklick „Öffnen mit…“ oder im VLC -> Medien -> Datei öffnen.
  • Im VLC kann mit der Taste L (L wie Liste) die Programmauswahl – mit Vorschaufenster – aufgerufen werden.
  • Alternativ Kanalwahl mit einen Rechtsklick in das Bild und „Wiedergabeliste“.
  • Übrigens: Das xspf Format ist hier experimentell. Es kann mit -X (statt -L) auch die gewohnte channels.conf (statt channels.xspf) erzeugt werden.

weiterlesen